Roboticsourcing statt Outsourcing

    Mit RPA können ausgelagerte Prozesse wieder ins Unternehmen zurückgeholt werden

    Wolfsburg, 18. Juli 2018 – Fehlendes Know-how und hohe Kosten bei der Inhouse-Programmierung haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass IT-Abteilungen Programmieraufträge der Fachabteilungen an ausländische Dienstleister vergaben oder die Prozesse komplett auslagerten. Derartige Auslagerungen sind aber nicht frei von negativen Effekten. Outsourcing erschwert Problemlösungen schon alleine durch die Zeitverschiebung und einer damit verbundenen Reaktion in Echtzeit. Dazu kommen eventuelle Sprachbarrieren und eine unklare Kommunikation. Mit der Robotic Process Automation (RPA) – Lösung „Roboticsourcing“ der Weissenberg Group können Unternehmen auf Outsourcing und Offshoring verzichten.

    „Die Möglichkeit, Dienstleistungen mittels RPA wieder inhouse erbringen zu können, eröffnet völlig neue Perspektiven. Ausgelagerte Prozesse lassen sich nur schlecht verbessern und innovativ verändern. Doch genau diese Möglichkeit ist durch die zunehmende Digitalisierung immer öfter geboten. Durch den Einsatz von Roboticsourcing können nun repetitive Prozesse, die zuvor von Dienstleistern durchgeführt wurden, wieder reintegriert und automatisiert werden. Insgesamt ermöglicht die Loslösung von unterschiedlichen Arbeitszeiten aufgrund unterschiedlicher Zeitzonen eine schnelle Problemlösung, erhöht die Produktivität und steigert so die Effizienz“, erklärt Milad Safar, Managing Partner der Weissenberg Group.

    Roboticsourcing steht dabei für die Symbiose zwischen moderner Technik und einer gezielten Prozessoptimierung. Mit RPA lassen sich Prozesse schnell und einfach automatisieren. Die RPA-Anwendungen greifen auf das User-Interface von Applikationen zu und erledigen einfache, sich wiederholende Abläufe. RPA trägt so dazu bei, die Effizienz bei der Abarbeitung einfacher Tasks zu erhöhen und den Mitarbeitern zu ermöglichen, sich auf ihre wesentlichen Aufgaben zu konzentrieren. Durch die Reintegration werden fremdvergebene Prozesse wieder transparent. Kosten, die für die angemessene Steuerung der ausgelagerten Dienstleistung entstehen, entfallen genauso, wie aufwendige Qualitätskontrollen der gelieferten Leistung.

    Weissenberg – Effortless Intelligence
    Weissenberg Group mit Sitz in Wolfsburg wurde 2012 von Milad Safar und Marcel Graichen gegründet und beschäftigt 60 Mitarbeiter. Weissenberg Group ist der interdisziplinäre Ansprechpartner für hoch effiziente und innovative IT-Lösungen. Das Kerngeschäft der Weissenberg Group wird durch die Unternehmensbereiche Weissenberg Solutions, Weissenberg Intelligence und Weissenberg Potentials abgedeckt.

    Das Kerngeschäft von Weissenberg Intelligence bilden die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten, die sich für Unternehmen durch den Einsatz von Robotic Process Automation und Künstlicher Intelligenz ergeben. Im Zentrum steht die Automatisierung standardisierter, regelbasierter Prozesse durch Software-Roboter, um die vorhandenen Ressourcen effizienter einzusetzen und damit für die Unternehmen letztendlich einen wirtschaftlichen Mehrwert zu schaffen.